Islamisierung

EU möchte in den nächsten 20 Jahren 70 Mio. Migranten aufnehmen

Flchtlinge Europische Union

© Fotolia

Österreich wird von der EU für sein neues verschärftes Asylgesetz kritisiert. Doch diese Kritik hat einen etwas heftigen Hintergrund. Nicht weil es gegen geltende Gesetze verstößt, denn dem ist ja nicht so, sondern weil die EU ganz andere Absichten hat, die jedoch der Bevölkerung verschwiegen werden.

Von

Am 17. April 2016 enthüllte Robert Lugar, Klubobmann vom Team Stronach, in der ORF Sendung ″Im Zentrum″, dass die EU in den nächsten 20 Jahren 70 Millionen Migranten in die EU holen möchte.

 In der ORF-Sendung ″Im Zentrum″ (17. April 2015) erklärte Robert Lugar, Klubobmann vom Team Stronach, auf die Frage worin der Notstand in Österreich besteht, dass Österreich sein Asylgesetz verschärft hat, folgendes: ″Ja also, dieses Gesetz ist nichts anderes, als das man versucht wieder Normalität herzustellen. Wir haben eine Situation erlebt, wo die Regierung fast ein Jahr lang das Gesetz gebrochen hat, also alles, auch die Genfer Flüchtlingskommission vorgibt, wurde nicht eingehalten, denn das ist nicht so wie sie sagen, dass das dort geregelt ist. Ganz im Gegenteil, man hätte niemanden aufnehmen müssen. Ich habe das schon vor einem halben Jahr gesagt, da hat man nämlich noch verrissen deshalb, jetzt sagen alle Experten, wir müssen niemanden aufnehmen. Deshalb ist dieses Gesetz jetzt wieder ein Stück Normalität.

Nur der Hintergrund ist ja ein anderer. Der Grund warum warum das jetzt auch die EU so stark kritisiert, obwohl wir nichts anderes tun als einfach die Vernunft walten zu lassen. Wir haben 1,5 Millionen Menschen an der Armutsgrenze, wir haben 37.000 Obdachlose wir haben 500.000 Arbeitslose und in dieser Situation noch 100.000 Flüchtlinge zusätzlich ins Land zu holen, noch dazu wo es Flüchtlinge sind, wo sogar der AMS (Arbeitsmarktservice) Chef sagt, die werden wir nie unterbringen, die werden 15 Jahre arbeitslos sein, das macht keinen Sinn. Also das heißt dieses Gesetz bringt uns wieder Normalität.

 Der Grund warum das die EU nicht will ist der, weil es, dass wissen ja die wenigsten, deshalb will ich es heute sagen. Es gibt seit 2010 einen Kommissar für Migration, der heißt Avramopoulos, ist ein Grieche, und der kümmert sich darum, dass die EU in den nächsten 20 Jahren 70 Millionen Menschen aufnimmt, dass sind im Jahr 3,5 Millionen. Ich habe das Interview hier von diesem Herren und der sagt die EU muss in den nächsten 20 Jahren 70 Millionen Menschen aufnehmen. Alles Migranten.

Zur Erinnerung: Am 3. Dezember 2015 erklärte der EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos folgendes: „Europa vergreist (…) In den nächsten zwei Jahrzehnten werden mehr als 70 Millionen Migranten nötig sein.“


Quelle

2 replies »