Frankreich

Gibt es einen Geheimplan der Französischen Armee zur ethnischen Säuberung der Muslime?

frankreich-migranten

(Bild: Eric Gaillard/Reuters)

Laut verschiedenen französischen und englischen Mainstream-Medien zufolge, soll die französische Regierung einen Geheimplan ausgearbeitet haben, die eine Säuberung von Moslems in Frankreich zum Ziel hat. In den deutschsprachigen Medien wird dies jedoch zur Gänze verschwiegen.

Trotz des traditionellen bedeutenden Einflusses des Islams auf die französische Politik, lässt sich die genaue Anzahl der Muslime in Frankreich nur vage in Zahlen erfassen. Der Grund dafür ist, dass nach französischen Staatsbürgerschafts- und Antidiskrimierungsgesetzen offizielle Befragungen zur ethnischen und religiösen Zugehörigkeit unzulässig sind. Doch einigen Schätzungen zufolge soll es zwischen 3,5 und neun Millionen Muslime in Frankreich geben.

Im September 2016 erklärte der umstrittene Politikkommentator Eric Zemmour in einem RTL Interview, dass die französische Armee einen Plan ausgearbeitet hat, um Frankreich ethnisch von Muslimen zu säubern. „Operation Brambles“ soll der Name dieses Programms sein.

Das Ziel dieses Vorhabens ist es, so Zemmour, die islamische Glaubensgemeinschaft in Frankreich um  etwa fünf Millionen Menschen zu reduzieren. Laut Zemmour wurde dieser Plan von Spezialisten aus Israel entwickelt, die seiner Meinung nach schon einschlägige Erfahrungen mit ethnischen Säuberungen haben. Er bezieht sich damit auf die ethnische Säuberung des Gaza-Streifens.

Fakt ist, dass die soziale Situation der Muslime in Frankreich von vielen Problemen geprägt ist. Vorwiegend sind dies eine Ghettoisierung (in Frankreich den Vorstädten), die hohe Arbeitslosigkeit, die Armut, die Perspektivlosigkeit, eine höhere Kriminalität,und eine sehr schlechte bzw. mangelhafte Integration.

Seit einigen Monaten diskutiert man in Frankreich über die nationale Identität. Im Mittelpunkt dieser Diskussion steht der Islam. Vor allem blickte man dabei auf die jüngsten islamistischen Anschläge.

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass der französische Ex-Präsident Nicolas Sarkozy von den Einwanderern verlangt hat, sich zum gallischen Erbe zu bekennen. In einer Rede vor Anhängern in Franconville nördlich von Paris sagte Sarkozy:

„Wir geben uns nicht mehr mit einer Integration zufrieden, die nicht funktioniert, wir verlangen die Assimilation. Sobald jemand Franzose wird, sind die Gallier seine Vorfahren.“


Quelle


Kategorien:Frankreich, Krieg