NWO

Das sozialistische Paradies

eureich

Foto: Pi News

Vision Agenda 2030:

Das Leuchtturmprojekt der Neuen Weltordnung

Mit Arbeit wird es für einen Großteil der Menschen zukünftig nicht mehr möglich sein, sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen oder gar finanzielles Vermögen aufzubauen. Jene Leute werden stattdessen in ein soziales Herrschaftssystem gedrängt und von diesem abhängig gemacht. Die UNO 2030 Agenda nennt diesen Weg „social governance“

Um zukünftig überleben zu können, wird man gezwungen, „soziales Vermögen“ aufzubauen. Anpassung an die Verhältnisse und das Abnicken der offiziellen Meinung werden wichtige Bestandteile des „sozialen Vermögens“ sein.

Ein großer Teil der Bevölkerung bekommt dann Geld für Nichtstun. Was auf dem ersten Blick wie ein erstrebenswerter Zustand daher kommt, entpuppt sich beim genauen Hinsehen als eine düstere und profane Zukunft.

Die Welt steht an der Schwelle von etwas ganz Großem. Technologien verschmelzen, die bisher unabhängig voneinander erforscht wurden. Biologie, Medizin, Computerwissenschaften, künstliche Intelligenz, erweiterte Realität, Robotertechnik, 3D-Drucktechnik u.a. werden eins und katapultieren die Menschheit in das 22. Jahrhundert.

Der Produktivitätsgewinn durch diese neuen Technologien wird massiv ausfallen und ist nur mit dem Quantensprung im Zuge der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert zu vergleichen. Die Vorteile durch das Aufkommen des Internets werden im Vergleich dazu nur wie ein Glimmen am Horizont erscheinen.

Eine Unmenge an Anwendungen steht kurz vor Serienreife. Autos werden fahrerlos gesteuert, in Supermarkt und Gaststätten bezahlen wir bereits an Automaten statt bei Menschen an der Kasse. Das ist nur die Spitze des Eisberges, jene Entwicklungen, die der Normalbürger schon zu sehen bekommt.

Millionen Menschen, die heute als Taxifahrer, LKW-Fahrer, Postfahrer, im Servicebereich, an den Kassen und in anderen Dienstleistungsjobs arbeiten, werden durch die Technologierevolution ihrer Arbeit beraubt. Dieses Riesenheer gilt es künftig ruhig zu halten, soziale Spannungen sollen vermieden werden.

In China ist ein Programm (Skynet einschl. Erweiterungen) zum sozialen Ranking des Menschen auf den Weg gebracht. Für jeden Bürger wird ein individuelles Profil mit biometrischen Daten, Ausbildung und auch der politischen Ausrichtung angelegt und gepflegt. Ähnliche Datenbanken existieren in den USA (die Firma IDI aus Florida verkauft bereits Daten aller US Bürger ab US Dollar 10) und Frankreich (TES Datenbank über 60 Mio Bürger). Natürlich zur Terrorabwehr.

Aufgrund der umfassenden und nicht mehr zu leugnenden Total-Überwachung könnte es Regierungen zukünftig möglich sein, bspw. Geld-/ Sozialtransferleistungen individuell zu dosieren. Dem arbeitslosen LKW-Fahrer, der via Facebook seinen Unmut über die Verhältnisse kundtut, mag so willkürlich seine monatliche Zuwendung gekürzt werden.

Bei zukünftigen Wohlverhalten und Obrigkeitskonformität gibt es den alten Zuwendungssatz. Man wird dann auch in der Öffentlichkeit und im Freundeskreis wesentlich vorsichtiger mit der freien Meinungsäußerung. Ehemalige DDR-Bürger kennen das.

Der faustische Handel hat einen Namen: Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE). In Finnland und den Niederlanden werden erste Versuche mit dem BGE in 2017 starten. Die Schweizer lehnten in 2016 via Volksentscheid das BGE mehrheitlich ab. Vorerst.

Es war ein Testlauf, gerade beim störrischsten Volk in Europa. Die Ablehnung (80%) war einkalkuliert, die Schweizer sollen sich an das Thema BGE gewöhnen. Bei kommenden Volksentscheiden liegt die Zustimmungsrate sicher höher und das Ganze wird als Bestätigung Richtung BGE verkauft.

Die gegenwärtige Migrationswelle Richtung Europa bringt darüber hinaus weitere Menschen ins Land, die einer derartigen Verführung wie dem BGE im Grunde nicht widerstehen können. Größtenteils chancenlos am Arbeitsmarkt muss es auch Ihnen wie ein schicksalhaftes Geschenk vorkommen, dessen Annahme außer Frage steht.

Machen Sie sich keine Illusionen.

Es ist egal, ob linke, grüne, liberale oder rechte Regierungen an der Macht sind. Es ist für jeden dann Herrschenden viel zu verlockend, sich mit der Einführung eines BGE breite Wählerschichten zu sichern. Weltanschauungen und Religionszugehörigkeiten haben keinen Einfluss auf den Lauf der Dinge. Man weiß um Hegel`s Dialektik.

Momentan fehlt es weltweit aufgrund der Überschuldung noch an Liquidität, um diese technologische Umwälzungen auf breiter Ebene auszurollen. Mit der zunehmenden Ausgabe von Anleihen, die in der Währung „Sonderziehungsrechte“ (SZR) denominiert sind, wurde bereits erste frische Liquidität zur Verfügung gestellt.

Sollten wir uns Sorgen machen?

Vielleicht.

Angst ist eine starke Emotion. Diese Aussichten lassen einige erschauern. Allerdings jagen oft genug neue Entwicklungen anfangs vielen einen Schrecken ein, nur um später als Segen zu erscheinen. Positiv ist, dass die weltweite Verschuldung durch den gewaltigen Effizienzgewinn zurück gefahren wird. Was noch passiert, liegt ein stückweit auch an jeden selbst.

Finden Sie zu sich selbst.

Und lassen Sie sich nicht verführen.


Quelle: http://www.pravda-tv.com/2016/11/vision-agenda-2030-das-sozialistische-paradies/

Kategorien:NWO, Sozialismus